Alles Beginnt mit dem Antrag

Ich habe gefragt. Und Sie hat 'Ja' gesagt.

Es sollte ein schöner Stadttrip mit Freunden nach Berlin werden. War es ja auch :) Aber der Samstag Abend sollte ein besonderer werden. Ich, Dennis, habe mit im Vorfeld die Finger wundgesucht und Google überlastet, um ein passendes Restaurant in Berlin zu finden.

Meine Wahl fiel auf ein kleines Französisches Namens Entrecote (Klick). Nicht ganz so "ete-petete" und mit einer kleinen guten Karte. Also bestellte ich früh genug einen Tisch für "einen besonderen Anlass".

Ganz aufgeregt, sah das Restaurant am Abend doch nobler aus als ich dachte. Wir, die Trampel von Land, traten ein. Als kein Kellner sofort zu sehen war, gingen wir weiter hinein. Und schon kam ein Kellner, bat uns wieder zum Eingang, um uns dort an dem üblichen Pult nach unserer Reservierung zu fragen...

Erst dann bat er uns mitzukommen. Uns die Jacken abgenommen und ein kleiner schöner Tisch für zwei mit Kerzenschein zuzuweisen.

Und was soll ich sagen. Das Essen, der Wein, das Ambiente. Alles perfekt. Bis Michaela nach dem Essen zu mit meinte "Egal was du vor hast. Warte bis wir wieder draußen sind".

Nagut. Nach dem perfekten Abendessen machten wir uns zu fuß auf den Weg zum nur ein paar Minuten entfernten Brandenburger Tor. Ein echt toller Anblick wenn der Platz am Abend schön beleuchtet ist.

Und am Schild direkt vor dem Tor mit der Aufschrift "Pariser Platz" habe ich ihr die alles entscheidende Frage gestellt. Und ihr könnt euch ja denken wie sie geantwortet hat...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0